Pre-Mix

Dieser exklusive Kartuschentyp besteht wie eine Standard-Koaxial-Kartusche aus einem zylindrischen Au├čenrohr und einem sich darin befindlichen zylindrischen Innenrohr. Somit liegen zwei getrennte Kammern ÔÇ×Rohr in RohrÔÇť vor, die mit Komponente A (im Au├čenrohr) und Komponente B (im Innenrohr) bef├╝llt und jeweils f├╝r sich mit einem Kolben verschlossen sind. Der Auslass ist bei solchen Systemen ├╝blicherweise derart gestaltet, dass f├╝r jede Komponente ein Auslass vorhanden ist, wobei die Ausl├Ąsse dem Mischungsverh├Ąltnis entsprechen und bei Zweikomponentenkartuschen ├╝blicherweise auch koaxial angeordnet werden.

Der entscheidende Unterschied der Pre-Mix-Kartuschensysteme zu Standard-Koaxial-Kartuschensystemen befindet sich genau in diesem Teil, dem Auslass der Kartusche. Hier wird der H├Ąrter (B-Komponente) ├╝ber drei Ausl├Ąsse vorverteilt, wodurch bereits in der Kartusche eine sehr gute Vermischung der Komponenten gew├Ąhrleistet wird. Daher werden weniger Mischelemente bzw. -wendel im Statikmischer ben├Âtigt. Die Reduktion der Mischerwendel bewirkt gleichzeitig eine Reduktion der Auspresswiderst├Ąnde und dadurch eine einfachere Verarbeitbarkeit f├╝r den Anwender. 

  • Geringerer Auspresswiderstand und dadurch eine angenehmere Handhabung
  • Einfachere Durchmischung, beg├╝nstigt durch ein innovatives Kartuschendesign
  • Daher wird eine gleichbleibende Leistungsf├Ąhigkeit sichergestellt
  • Sichere Applikationen und bessere Verarbeitbarkeit bei K├Ąlte
  • Exklusives und kundespezifisches Design m├Âglich
  • Weiterentwicklung der Standard-Koaxial-Kartusche